Lifestyle

New York City Trip

Mai 5, 2016
New York City - vegan City Trip

Seitdem ich 14 Jahre alt gewesen bin, war es schon immer mein Traum New York zu besuchen. Ich habe unendlich viele Filme, Serien und Bücher konsumiert, die alle diese eine Stadt als Schauplatz haben. In meinem Kopf baute sich eine Vorstellung von einer gigantischen Metropole auf, die dieses Frühjahr noch übertroffen wurde. Ich nahm das Beenden meiner Bachelorarbeit als Anlass, mir zusammen mit meinem Freund, einen schon so lang gehegten Traum zu verwirklichen: Eine Woche nach New York fliegen.

New York, die Stadt die niemals schläft. Ich habe natürlich geschlafen, anders hätte ich die vielen Einflüsse, die auf mich eingeströmt sind vermutlich nicht verarbeiten können. Zuerst einmal, die Stadt ist riesig und voller Menschen. Trotzdem kam mir alles sehr vertraut vor, es gibt nahezu dieselben Ketten für Essen und Kleidung wie in Deutschland. Erst wenn man sich etwas Abseits der “berühmten Sehenswürdigkeiten” aufhält entdeckt man viele individuelle Restaurants, Bars und Boutiquen. Man merkt jedoch immer wieder,dass das Leben hier nicht billig ist. Ich musste immer wieder staunen, wie teuer gerade die Lebensmittel in den USA sind. Im Vergleich zu meinem Wocheneinkauf in Deutschland, gerade bei Bio-Gemüse, fällt mir das sehr auf. Ich würde bei meinen normalen Essensgewohnheiten auf jeden Fall das zwei bis drei fache ausgeben müssen.

Ich habe mich diese Woche über hauptsächlich von Fries, Veganen Burgern und vorallem Vollkornbageln mit Tofu-Cream-Chesse ernährt. Ein bisschen Obst und frisch gepresste Säfte waren, trotz der hohen Preise, auch dabei. Zu Beginn ist es mir sehr schwer gefallen etwas zu Essen zu finden, da ich in dem Gewirr an riesigen Gebäuden und Läden nur die großen Ketten erkannte. Als die erste Aufregung jedoch nachließ ging es immer einfacher. Mein Tipp: wer veganes Fast Food essen möchte, das nicht so teuer ist, geht am besten zu V-Burger. Dort gibt es jede Menge Leckereien.

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

Shopping war für mich kein großes Thema, zum einen weil mein Urlaubsbudget nicht wirklich viel hergab, zum anderen weil ich mir die Stadt ansehen, Eindrücke sammeln und nicht mit vollen Koffern zurückreisen wollte. Das einzige wobei ich doch schwach geworden bin waren ein paar von New York ´s Buchläden :). Eindrücke konnte ich genug sammeln. Hier nur kurz ein paar Sehenswürdigkeiten, die wir besucht haben: Guggenheim Museum, MoMA, Brooklyn Bridge, Financial District, Times Square, Top of the Rock, Grand Central Station, Empire State Building, Central Park und vieles mehr. Mein Favorit war jedoch der Highline Park. Ein Park der auf alten Schienen aufgebaut wurde. Dort wird einem der Kontrast zwischen Natur und der umgebenden Industrie der Großstadt richtig bewusst. Durch die Pflanzen die sich durch die Schienen schlägeln und hindurchbrechen fühlt man sich irgendwie sehr nachdenklich.

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

Übernachtet haben wir in einer bei Airbnb vermieteten Wohnung, was uns sehr viel Geld gespart hat, im Vergleich zu den zentralen Hotels. Außerdem schätze ich es sehr, dass man gleich einen lokalen “Reiseführer” in seinem Vermieter findet, der einen mit ein paar Tipps und Tricks zur Umgebung versorgen kann. Wir haben in Brooklyn in einer sehr künstlerischen Umgebung gewohnt, mit tollen Street-Art Bildern an den Häusern.

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

Outfit: Mantel (Kuyichi), Kleid (Lovjoi)/ Beides Fair und Vegan 🙂

New York City - vegan City Trip

New York City - vegan City Trip

Nun noch zu einem anderen Aspekt, und zwar der Nachhaltigkeit. Besonders nachhaltig ist eine Flugreise natürlich nicht, daher werde ich wohl kaum nachhaltige Reisetipps für euch haben. Das einzig nachhaltige, was uns auf unserer Reise begleitet hat, war dieser klasse Rucksack von Ethnotek, der wie für einen ein wöchigen Städtetrip gemacht ist. Mehr über den Rucksack könnt ihr hier lesen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass New York auf jeden Fall eine Reise wert ist, um sich selbst einmal ein Bild von dieser riesigen Stadt machen zu können.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Dieses Formular speichert Ihren Namen, E-Mail-Adresse sowie Inhalt, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können.